Friedrich-Koenig-Gymnasium

Logo des FKG

Blickpunkte

Aktuelles aus dem Schulleben

OStR Christian Lorey wird mit dem Klaus-von-Klitzing-Preis geehrt

Nobelpreisträger Klaus von Klitzing überreicht den Preis an OStR Christian Lorey

Der Klaus-von-Klitzing-Preis wird jährlich an eine Lehrerpersönlichkeit verliehen, die sich "in besonderer Weise um die Anregung der Schülerinnen und Schüler zu wissenschaftlichem Arbeiten und Denken verdient gemacht hat." Namensgeber dieses bundesweit einzigartigen Lehrer-Preises, der von der EWE-Stiftung und der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg ausgelobt wird, ist der Physiknobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing, der bis 1980 auch in Würzburg wirkte. Herr Lorey wurde vom Senator der Universität Würzburg, dem Biochemiker Prof. Dr. Thomas Müller, vorgeschlagen und setzte sich gegen 51 Bewerber durch.

Es besteht ein breiter Konsens darüber, dass zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands qualifizierter Nachwuchs in den Naturwissenschaften nötig ist. Dazu müssen Jugendliche für MINT-Fächer begeistert werden. Dieses Ziel verfolgte auch OStR Lorey, als er vor neun Jahren das "Naturwissenschaftliche Labor für Schüler am FKG e.V." ins Leben rief. Ergänzt wurden das Biologie- und Chemie-Labor sowie das Laser- und Optiklabor drei Jahre später durch die gemeinsam mit Schülern, Eltern, Kollegen und regionalen Betrieben selbst geplante und gebaute Hans-Haffner-Sternwarte. Inzwischen wird die Sternwarte gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Astronomie der Universität Würzburg betrieben.

Matthias Brückmann, Vorstandsvorsitzender der EWE-Stiftung, Prof. Dr. Klaus von Klitzing, Nobelpreisträger und Namensgeber des Preises, Christian Lorey, Preisträger, Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, Präsident der Universität.

Im Schülerlabor können die Schüler in selbstständiger Arbeit Kontakt zur Wissenschaft aufnehmen. Dabei verfolgen die Schüler eigene Forschungsprojekte und sind zum Teil sogar in echte Forschungsprojekte eingebunden, wobei sie eng mit verschiedenen Lehrstühlen der Universität Würzburg kooperieren. Der Erfolg von Herrn Loreys Konzept zeigt sich in der Begeisterung der Schüler, die auf diese Weise sogar gerne mehr Zeit in der Schule verbringen, wie Laudator Jannik Kania, ehemals Schüler des FKG, hervorhob.

Neben der Arbeit im Naturwissenschaftlichen Labor organisiert Herr Lorey das regelmäßig stattfindende Naturwissenschaftliche Colloquium am FKG, bei dem renommierte Wissenschaftler allgemeinverständlich von ihrer Forschung berichten. Auch die Naturwissenschaftliche Schwerpunktklasse, die im Jahr 2011 am FKG eingerichtet wurde, und ein Paradeprojekt für MINT-Förderung in Bayern geworden ist, geht auf Christian Loreys Engagement zurück.

Das FKG freut sich gemeinsam mit Herrn Lorey über den Preis und die damit verbundene große Anerkennung seiner Verdienste um die MINT-Förderung.

Links:
klaus-von-klitzing-preis.de
schuelerlabor-wuerzburg.de
Meldung der Universität Oldenburg

M. Feige
(für weitere Blickpunkte hier klicken) Zurück