Friedrich-Koenig-Gymnasium

Logo des FKG

Blickpunkte

Aktuelles aus dem Schulleben

Digitales Junior-Science-Café

Nach Wochen der Planung und inhaltlichen Vorbereitung war es am Donnerstag, den 21. März, so weit: Die digitale Klasse 10d konnte dem Diplominformatiker Alexander Müller im Rahmen des Junior Science Café Projekts Fragen zum Thema "Wird es bald nur noch virtuelles Geld geben?" stellen. In einer angenehmen Caféatmosphäre mit kleinen Snacks und Getränken wurden die Teilnehmer dieser Videokonferenz über die Zukunft und Möglichkeiten, aber auch über die Risiken von virtuellem Geld, z. B. Bitcoins, aufgeklärt. Nach Meinung des Experten werden virtuelle Währungen auf absehbare Zeit nicht die klassischen Währungen verdrängen. Bitcoins werden aktuell primär zu Spekulationszwecken gehalten und noch selten als Zahlungsmittel verwendet. Aufgrund hoher Kursschwankungen ist bei der Anlage in Bitcoins jedoch Vorsicht geboten. Zudem besitzen sogenannte Bitcoin-Börsen keine Absicherung ähnlich den Rettungsfonds von Banken. In Folge krimineller Aktivitäten, so bereits geschehen, kann das virtuelle Geld der Anleger, das in derartigen Handelsbörsen aufbewahrt wird, daher unwiederbringlich verloren gehen. Dementgegen stehen Vorteile, wie die Fälschungssicherheit, die weltweite Verfügbarkeit und der Schutz vor Inflation.

Zur Kommunikation der Klasse 10d mit dem Experten wurde die Videokonferenzsoftware Adobe Connect verwendet, sodass es möglich war, die Klasse 10c und andere interessierte Gäste via Internet in die Caféveranstaltung einzubinden. Hierbei konnten die Gäste während des gesamten Interviews Fragen im sogenannten Fragenparkplatz online stellen, welche dann durch die Moderatoren aus der Klasse 10d an den Experten weitergeleitet wurden. Insgesamt war das Junior Science Café Projekt unter der Leitung von Herrn Weierich für die Klasse 10d ein großer Erfolg, sodass noch ein weiteres in diesem Jahr folgen soll.

Benedict Blume
(für weitere Blickpunkte hier klicken) Zurück