Friedrich-Koenig-Gymnasium

Logo des FKG

Blickpunkte

Aktuelles aus dem Schulleben

Exkursion an das Biozentrum

Am 4.12.2018 besuchte unser W-Seminar "Die wunderbare Welt der Insekten" das Biozentrum der Universität Würzburg, um gemeinsam mit den Profi-Forschern Prof. J. Spaethe und Dr. O. Geissler vom Lehrstuhl für Verhaltensphysiologie und Soziobiologie Verhaltensversuche mit Blattscheiderameisen und Erdhummeln durchzuführen. Gleichzeitig sollte uns der Besuch im Biozentrum auch eine Inspiration für mögliche Fragestellungen für unsere Seminararbeiten bieten. Bevor wir mit den Versuchen anfingen, bekamen wir von den beiden Forschern eine kurze Einführung in die faszinierende Insektenwelt und erhielten Hinweise für die Durchführung der beiden Experimente. Dann bildeten wir zwei Gruppen und teilten uns auf die zwei Stationen auf, an denen die Versuche durchgeführt werden sollten.

An der ersten Station wurde die Farbwahrnehmung von Erdhummeln erforscht. Der Versuch diente dazu, festzustellen, ob Erdhummeln eine genetisch kodierte Farbpräferenz aufweisen. Hierbei wurden Tiere für den Versuch gewählt, die noch nie Farben wahrgenommen haben. Ihre Nahrung, Zuckerwasser, sammelten die Erdhummeln bisher in einer Flugarena immer von grauen Täfelchen. Bei dem Versuch suchten wir uns daher zunächst drei fleißige Erdhummeln aus, die besonders viel Zuckerwasser sammelten und sperrten alle anderen Tiere in ihr Nest, da sie bei dem Versuch sonst stören würden. Zunächst blieben die grauen Täfelchen mit dem Zuckerwasser in der Flugarena und eine der Hummeln wurde aus dem Nest gelassen.

Sobald diese nach dem Sammeln von Zuckerwasser zurück in das Nest flog, wurden die grauen Täfelchen durch blaue, grüne und gelbe Kärtchen ausgewechselt, auf die jeweils ein Tropfen Wasser geträufelt wurde. Anschließend wurde die gleiche Erdhummel wieder aus dem Nest gelassen und es wurden die Farben der Blättchen für die ersten 10 Anflüge notiert. Herr Prof. Spaethe beantwortete währenddessen aufkommende Fragen der Schüler. Bei den Versuchen konnte beobachtet werden, dass die Erdhummeln mehrheitlich die grünen Tafeln anflogen, während die blauen und gelben Farbtafeln deutlich seltener angeflogen wurden. Dies deutet an, dass Erdhummeln eine genetisch kodierte Farbpräferenz aufweisen, die ihnen hilft, Blüten in ihrer Umwelt besser wahrzunehmen.

An der anderen Versuchsstation wurden Verhaltensversuche mit Blattschneiderameisen durchgeführt. Hierzu wurde eine Ameise gewogen und danach das Gewicht des Blattes bestimmt, welches das Tier getragen hat. Danach stoppten die Schülerinnen und Schüler die Zeit, wie lange eine Ameise mit Beladung für einen Meter Wegstrecke benötigt. Die Daten wurden anschließend in einer Excel-Tabelle gesammelt und in ein Diagramm umgewandelt. In diesem wurde beispielsweise dargestellt, wie viel Gewicht eine Ameise in Bezug auf ihre Körpermasse trägt und wie sich die Laufgeschwindigkeit mit der Beladung verändert. Bei dieser Station stand uns Herr Dr. Geissler mit Rat und Tat zur Seite und beantwortete alle aufkommenden Fragen. Von allen Schülern gab es ausschließlich positives Feedback über die Exkursion ins Biozentrum. Viele waren der Meinung, dass es ein wirklich schöner Ausgleich zum sonst manchmal etwas tristen Schulalltag war und wir hoffen alle bereits auf eine zweite Exkursion ins Biozentrum am Hubland.

Annika Müller (Q11)
Markierte Erdhummel
(für weitere Blickpunkte hier klicken) Zurück