Schulleben

SchullebenHaitihilfe

Haitihilfe

Erste Kontakte im Jahr 1995

Nachdem der damalige Schuleiter Dr. W. Bauer durch Bekannte Anfang der neunziger Jahre von der Haitianerin Marie-Josée Laguerre erfahren hatte, die von Deutschland aus versucht, Slumkindern auf Haiti zu helfen, war der Kontakt bald hergestellt. Wir am FKG waren tief beeindruckt von den Erzählungen der engagierten Haitianerin bei ihrem ersten Besuch im Jahre 1995.

Bald darauf reiste ein Lehrerin des FKG, Frau Weinberger, zu den von Frau Laguerre betreuten Kindern und machte sich ein Bild von der Lage vor Ort und von den Projekten der Haiti-Kinderhilfe.

Erschüttert über das Elend der Menschen in einem der ärmsten Ländern der Welt und gleichzeitig beeindruckt von der Möglichkeit, haitianischen Slumkindern direkt helfen zu können, wählten wir aus den verschiedenen Projekten des Vereins die Schule BethEL in Port-au-Prince aus, die wir fortan unterstützen wollten - generell mit Geld für Schulmaterialien, Lehrergehältern und Küchenbedarf, aber vor allem ganz speziell mit Einzelpatenschaften für ein haitianisches Kind.

FKG ist Patenschule

Seitdem zum 25-jährigen Bestehen des FKG diese Schulpatenschaft für BethEL offiziell gemacht wurde, haben viele Klassen unserer Schule das ganze Jahr über für „ihr“ Kind gesammelt und gespendet. Oftmals ist auch ein Briefkontakt zustande gekommen. Darüber hinaus gab und gibt es immer wieder Aktionen zugunsten von Haiti, wie zum Beispiel den alljährlichen Benefizlauf oder den Verkauf von Buttons mit der Aufschrift „Help Haiti“. Die Patenschaften jedoch bleiben das Kernstück der Hilfe für Haiti – eine kontinuierliche Hilfe nun schon seit vielen Jahren.

In einem Interview, das von zwei Spicker-Redakteurinnen mit Frau Laguerre im November 2010 geführt wurde, beschrieb sie die Verbindung zwischen dem FKG und BethEL so:

Das FKG ist die treueste und älteste Partnerschule von BethEL.“

Wir möchten die Arbeit von Frau Laguerre auch weiterhin unterstützen.

Spendenkonto

Bitte überweisen Sie Ihre Spenden für unsere Patenkinder in Haiti bzw. die von Marie Josée Laguerre geführte Schule Bethel an:

  • Haiti-Hilfe Heinz Kühn
    IBAN: DE 3468 3515 5700 1801 0694
    BIC: SOLADES1SFH
    Sparkasse Wiesental
    Verwendungszweck: FKHD - MJLaguerre

    Schreiben Sie bitte unbedingt Ihre komplette Adresse in den Verwendungszweck!

Auf Wunsch können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Wenden Sie sich bitte an Simone Klotzky oder Dr. Winfried Ziegler.

Für alle Spenden recht herzlichen Dank!

Haiti-Lauf

2016: Jump'n'Run4Haiti

Am Freitag vor den Herbstferien, am 28.10.2016, fand diesmal der Benefizlauf "Jump'n'Run 4 Haiti" im Rahmen einer Indoorveranstaltung statt. Mithilfe eines entsprechenden P-Seminars wurde in der Sporthalle ein Parcour, der aus fast allen Geräten der Schule bestand, erstellt. Klassenweise absolvierten die teilnehmenden Schüler jeweils 15 Minuten lang das anspruchsvolle Hindernisarrangement mit Stationen zum Klettern, Springen, Balancieren und Schwingen. Aus der Zahl der gelaufenen Runden ergab sich wieder, in Verbindung mit dem Betrag, den die Sponsoren der Schüler pro Runde zur Verfügung stellen wollten, ein Spendenbetrag.

Aufgrund der hohen Beteiligung von 344 Schülern aus 19 Klassen (Teilnehmerquote 65%) resultiert ein Gesamtbetrag in Höhe von 5.776,57€.

Dieser wird vollständig an die haitianische Partnerschule des FKG überwiesen, insbesondere nachdem kurz vor dem Lauf das Land durch den Hurricane Matthew zum wiederholten Mal stark zerstört wurde.

2014: Haiti-Lauf am FKG – Schüler laufen für einen Guten Zweck

450 Schüler des Friedrich-Koenig-Gymnasiums haben für ihre Partnerschule "Complexe Éducatif Krohns" in Haiti die Laufschuhe geschnürt. Das FKG unterstützt die Schule seit vielen Jahren, um Kindern in Haiti Bildung und damit eine Perspektive zu bieten. So engagieren sich jedes Jahr rund 15 Klassen als Paten und übernehmen für ein Kind die Kosten für den Schulbesuch und eine warme Mahlzeit pro Tag. Die Mitbegründerin der Partnerschule, Lehrerin Marie-Josee Laguerre, kommt immer wieder an das FKG und berichtet vom Schulbetrieb. Vor kurzem gab es zum vierten Mal einen "Haiti-Lauf" am FKG: Das Rennen zum guten Zweck, welches das P-Seminar "Sport" der Oberstufe, unter der Leitung von Horst Ebert, vorbereitet hatte, soll zusätzlich Spendengelder für die haitianischen Schule erbringen. Fast 50 Oberstüfler waren als Streckenposten, Schulsanitäter oder Organisatoren im Einsatz. Jeder Läufer, der sich durch Eltern, Verwandte oder Freunde sponsern lies, erhielt einen bestimmten Betrag pro gelaufenem Kilometer, sodass wieder eine Summe von mehreren tausend Euro zusammengekommen ist. Damit kann in der Partnerschule dringend benötigtes Lehrmaterial angeschafft werden. Die Organisatoren sind mit dem Ergebnis des Benefizlaufs zufrieden. Ihre Bilanz: "Da kann man mal sehen, was man so alles bewegen kann, wenn man zusammenarbeitet!"

Aktueller Spendenstand: 7900€
Vielen Dank an alle Helfer und Spender!