Friedrich-Koenig-Gymnasium

Logo des FKG

Erholsame Sommerferien

Das Sekretariat ist während der Sommerferien wie folgt besetzt:

 27.07.-31.07.2020  

 08:00 Uhr-12:00 Uhr 

 Mittwoch, 05.08., 12.08. und 19.08.2020

 10:00 Uhr-12:00 Uhr 

 24.08.-28.08.2020 

 10:00 Uhr-12:00 Uhr  

 31.08.-04.09.2020 

 08:00 Uhr-12:00 Uhr  

 

Ab dem 07.09. ist das Sekretariat täglich wieder zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Freunden des FKG erholsame Sommerferien und schöne Sommertage.

Marco Korn, OStD
Schulleiter

"Be-Schirmt" – Die Video-Andacht

Leider können wir zurzeit keinen gemeinsamen Gottesdienst mit der ganzen Schulfamilie feiern. Deshalb hat die Theatergruppe der Mittelstufe eine Video-Andacht gestaltet, die besonders auf die Erfahrungen in der Corona-Zeit eingeht: "Gerade jetzt, wo es so stark regnet, kannst du sicher sein, dass wir uns gegenseitig haben. Du kannst unter meinen Schirm kommen."

Fake News-Workshop

Bild zum Artikel "Fake News-Workshop"

Am 18.02.2020 fand für die Klasse 9b und 9c und am 11.03.2020 für die Klasse 9a ein Workshop zum Thema Fake News statt.
Zu Beginn sollte jede Schülerin und jeder Schüler die Plattform nennen, von der er die meisten Informationen bzw. Nachrichten erhält. Häufig genannt wurde das Fernsehen, aber auch Social Media Plattformen wie Instagram und Twitter. Anschließend erklärte uns der Referent, Herr Sebastian Zollner, was Fake News überhaupt sind und welche verschiedenen Arten es gibt. Dann beschäftigten wir uns mit verschiedenen Merkmalen, an denen man diese falschen Nachrichten erkennen kann, und machten eine Handy-Abstimmung zur Selbsteinschätzung unserer Fähigkeiten, gefälschte Nachrichten zu erkennen. Diese schätzen wir eher mittelmäßig ein.
Im Anschluss thematisierten wir noch, welche Quellen wir für vertrauenswürdig hielten und ob wir selbst schonmal bewusst zweifelhafte Nachrichten verbreitet haben. Anschließend konnten wir uns selbst anhand von mehreren Artikeln, welche entweder "Fake oder Fakt" waren, oder manipulierten Videos und schließlich noch mithilfe ausgedruckter Zeitungsartikel prüfen, wie gut wir tatsächlich Falschmeldungen von wahren Begebenheiten unterscheiden können. Abschließend zeigte Herr Zollner, der übrigens Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Greifswald ist, uns, wie einfach es ist, schon vorhandene Online-Artikel beliebig zu verändern, bzw. wie leicht man selbst einen Artikel mit gefälschten Informationen erstellen könnte.
Resümieren lässt sich, dass es für uns ein sehr lehrreicher Workshop war und wir in Zukunft vermutlich alle besser darauf achten werden, ob die Informationen, die wir lesen, von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen oder ob wir lieber noch einmal nachhaken sollten.
Lara Hahn und Luzie Paskuda (9b)
[Über diesen Workshop berichtete die Mainpost in ihrer Druckausgabe vom 26. März 2020.]

weitere Blickpunkte aus dem Schulleben Zurück