Friedrich-Koenig-Gymnasium

Logo des FKG

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Webseite des Friedrich-Koenig-Gymnasiums Würzburg. Diese Seite gibt Ihnen die Möglichkeit, sich schnell und umfassend über unser Gymnasium zu informieren und sich einen Überblick über unsere vielfältigen Angebote zu verschaffen. Wir freuen uns auf jede virtuelle Begegnung, informieren Sie auch gerne persönlich und zeigen Ihnen unsere Schule bei einer individuellen Führung.

Aktuell: Neuanmeldung

Melden Sie Ihr Kind für die 5. Jahrgangsstufe neu bei uns an!

Unser Informationsabend zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe 2018/2019 findet am Montag, 19. März 2018 um 19 Uhr statt.

Anmeldezeitraum:
07.-09. und 11. Mai 2018
8:00-13:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
im Sekretariat des FKG (1. OG, Zi. 123)

Egbert-Gymnasium im Schülerlabor

Bild zum Artikel "Egbert-Gymnasium im Schülerlabor"

Am Nachmittag des 12. Dezember waren 15 Schüler vom Egbert-Gymnasium mit ihrer Lehrerin StRin Bettina Langbein im Rahmen ihres Biologisch-chemischen Praktikums für molekularbiologische Experimente ins Naturwissenschaftliche Labor für Schüler am FKG gekommen. Nach einer kurzen Einführung und der obligatorischen kurzen Sicherheitsunterweisung übernahmen die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeitsplätze im Schülerlabor. Da in der Molekularbiologie üblicherweise im Mikrolitermaßstab gearbeitet wird (ein Mikroliter ist ein tausendstel Milliliter), musste zu Beginn das Arbeiten mit den speziellen Mikroliterpipetten eingeübt werden, was ohne große Probleme ging. Dann wurde der Restriktionsverdau angesetzt. Die DNA des Lamda-Phagen (eine Virus, der das menschliche Darmbakterium Escherichia coli befällt) wurde mit einem Restriktionsenzym in kleinere Fragmente geteilt. Diese Fragmente wurden dann durch Gelelektrophorese der Größe nach aufgetrennt. Dazu wurde der Restriktionsverdauansatz in kleine Taschen eines Agarosegels eingebracht und anschließend eine Spannung angelegt. Da beim vorherrschenden pH-Wert die DNA negativ geladen ist, wandern die DNA-Stücke im elektrischen Feld durch das Agarosegel. Je nach Größe durchwandern die DNA-Stücke das Gel unterschiedlich schnell, so dass sich das Gemisch auftrennt. Da dem Agarosegel ein spezieller DNA-Farbstoff zugesetzt wurde, konnten die einzelnen DNA-Fraktionen, die sogenannten DNA-Banden, unter UV-Licht betrachtet werden. Nach einem anstrengenden aber sicherlich lehrreichen wie spannenden Nachmittag machten sich die Schüler wieder auf den Rückweg nach Münsterschwarzach, nicht ohne einen zweiten Besuch für Januar zu vereinbaren. Christian Lorey

weitere Blickpunkte aus dem Schulleben Zurück