Friedrich-Koenig-Gymnasium

Logo des FKG

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

aktuelle Informationen bzgl. des Corona-Virus finden Sie auf diesen Internetseiten:


Nachdem der Unterrichtsbetrieb für die Q12 am 27.04. aufgenommen werden konnte, kommen auch die Schülerinnen und Schüler der Q11 ab 11.05. wieder in die Schule. Ab dem 18.05. folgen dann die Jgst. 5 und 6. Genaue Hinweise erhalten Schülereltern über das Elternportal.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und Familien alles Gute.

Marco Korn, OStD
Schulleiter

13.03.2020


Hinweise

  • Beratungsangebote und Ansprechpartner in Krisensituationen finden Sie hier
  • Online-Unterricht während der Schulschließung: https://mebis.bayern.de/
  • Ferienfahrplan der APG ab 23.03.2020: Presseinformation hier klicken
  • Der Zeitraum für Neuanmeldungen wurde von der 20. KW auf die 21. KW verschoben.

Fake News-Workshop

Bild zum Artikel "Fake News-Workshop"

Am 18.02.2020 fand für die Klasse 9b und 9c und am 11.03.2020 für die Klasse 9a ein Workshop zum Thema Fake News statt.
Zu Beginn sollte jede Schülerin und jeder Schüler die Plattform nennen, von der er die meisten Informationen bzw. Nachrichten erhält. Häufig genannt wurde das Fernsehen, aber auch Social Media Plattformen wie Instagram und Twitter. Anschließend erklärte uns der Referent, Herr Sebastian Zollner, was Fake News überhaupt sind und welche verschiedenen Arten es gibt. Dann beschäftigten wir uns mit verschiedenen Merkmalen, an denen man diese falschen Nachrichten erkennen kann, und machten eine Handy-Abstimmung zur Selbsteinschätzung unserer Fähigkeiten, gefälschte Nachrichten zu erkennen. Diese schätzen wir eher mittelmäßig ein.
Im Anschluss thematisierten wir noch, welche Quellen wir für vertrauenswürdig hielten und ob wir selbst schonmal bewusst zweifelhafte Nachrichten verbreitet haben. Anschließend konnten wir uns selbst anhand von mehreren Artikeln, welche entweder "Fake oder Fakt" waren, oder manipulierten Videos und schließlich noch mithilfe ausgedruckter Zeitungsartikel prüfen, wie gut wir tatsächlich Falschmeldungen von wahren Begebenheiten unterscheiden können. Abschließend zeigte Herr Zollner, der übrigens Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Greifswald ist, uns, wie einfach es ist, schon vorhandene Online-Artikel beliebig zu verändern, bzw. wie leicht man selbst einen Artikel mit gefälschten Informationen erstellen könnte.
Resümieren lässt sich, dass es für uns ein sehr lehrreicher Workshop war und wir in Zukunft vermutlich alle besser darauf achten werden, ob die Informationen, die wir lesen, von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen oder ob wir lieber noch einmal nachhaken sollten.
Lara Hahn und Luzie Paskuda (9b)
[Über diesen Workshop berichtete die Mainpost in ihrer Druckausgabe vom 26. März 2020.]

Autorenlesung mit Jürgen Banscherus

Bild zum Artikel "Autorenlesung mit Jürgen Banscherus"

Zum Schreiben als Beruf sei er über die Liebe gekommen, als er einer Französin in seiner Studentenzeit Gedichte geschrieben habe, erzählte der bekannte Autor Jürgen Banscherus, als er am 4. März 2020 im Rahmen des Mainliteraturfestivals bei unseren 6. Klassen im MZR zu Gast war.
"Der unglaubliche Lauf der Fatima Brahimi" lautet der Titel eines seiner 71 Kinder- und Jugendbücher, die er bisher geschrieben hat. Die Geschichte erzählt von der Kraft und dem Wert der Freundschaft und davon, gegen viele Widerstände und gesellschaftliche Konventionen seinen eigenen Weg zu gehen.
Sehr eindrucksvoll las der Autor 45 Minuten aus dem Roman vor und zog damit alle in seinen Bann. Das algerische Mädchen Fatima und der kranke Junge Jakob sowie die kritischen und mobbenden Mitschüler der beiden Figuren aus dem Roman wurden nicht zuletzt durch die humorvolle und einfühlsame Art des Schriftstellers lebendig und authentisch eingeführt. Viele der anwesenden Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse Interesse am weiteren Handlungsverlauf der Geschichte, der natürlich nicht verraten wurde.
Die Inspiration für diesen Roman bekam Jürgen Banscherus durch eine saudiarabischen 800-Meterläuferin, die bei der Olympiade 2012 in London überaus glücklich und strahlend als Letzte ins Ziel einlief, weil sie ihren Traum verwirklichen konnte.
Bei der anschließenden Fragerunde zeigten sich die Schülerinnen und Schüler äußerst interessiert an der Arbeit des Autors sowie seinem Werdegang. Sehr warmherzig und offen erzählte Herr Banscherus von seiner Familie, seinem Arbeitszimmer, in dem er trotz der lauten Musik seines Sohnes immer geschrieben hat, seinen ersten literarischen Erfolgen und auch von seiner bekannten ?Kwiatkowski?- Reihe, die in Griechenland neben ?Harry Potter? zu den erfolgreichsten Kinderbüchern zählt.
Am Ende spendeten die Klassen anhaltenden Applaus und durften sich noch eine Autogrammkarte signieren lassen. Dabei äußerte ein Schüler den Wunsch, Herr Banscherus möge weiterhin so gute Bücher schreiben.
Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Banscherus, den wir bald wieder einladen werden, dem Arena-Verlag Würzburg und den Verantwortlichen des MainLit, die diese eindrucksvollen Lesungen möglich gemacht haben!
Karin Münz

weitere Blickpunkte aus dem Schulleben Zurück