Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg

Natur­wissen­schaftlich-techno­logisches, sprach­liches und wirtschafts- und sozial­wissen­schaft­liches Gymnasium

Anmeldung für die fünften Klassen im Schuljahr 2022/2023

Vom 09. - 13.05. wurden an unserer Schule 120 Schülerinnen und Schüler für die nächstjährigen 5. Klassen angemeldet. Alle diese Schülerinnen und Schüler können auch bei uns aufgenommen werden.

Liebe Viertlässlerinnen und Viertklässler,

ich freue mich darauf, Euch alle im nächsten Schuljahr bei uns begrüßen zu dürfen.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in den nächsten Wochen bis zu den Sommerferien erhalten Sie von uns noch einmal Post mit Informationen zum neuen Schuljahr. Ich freue mich schon jetzt darauf, auch Sie im nächsten Schuljahr kennenlernen zu dürfen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern noch schöne Wochen in der Grundschule

Ihr

Marco Korn

Exkursion zur Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg

Erfreulich viele Schülerinnen und Schüler des FKG engagieren sich ehrenamtlich im Bereich Feuerwehr, teilweise noch in Jugendfeuerwehren, teils auch schon im aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr ihrer Gemeinde. Am 9. Mai 2022 konnte diese Gruppe die Staatliche Feuerwehrschule Würzburg (SFSW) in unserer Nachbarschaft besuchen und dort den aktuellen Stand der Technik sowie das Ausbildungskonzept kennenlernen.

Berufs- und Studienorientierung: Jura

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Q11 beschäftigte sich im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung zunächst mit Jura im weitesten Sinn. Herr Krieger, ehemaliger Schüler am Friedrich-Koenig-Gymnasium und Richter am Amtsgericht, stellte auf sehr anschauliche Art und Weise das Jurastudium und das sich anschließende Referendariat vor. Er ging auf mögliche Berufsfelder für Juristinnen und Juristen ein und stellte das Richteramt in den Fokus seiner Ausführungen. Am darauffolgenden Tag bot er dieser Schülergruppe die Gelegenheit drei Verhandlungen am Amtsgericht live zu verfolgen. Die Beteiligten empfanden die beiden Veranstaltungen als sehr gelungen und einige ziehen ein Jurastudium in die engere Auswahl an Studienmöglichkeiten. Maria Zimmermann

Spendenlauf für die Ukraine

Nachdem wir, die Klasse 7c lange über den Krieg in der Ukraine geredet hatten, kam die Idee auf einen Spendenlauf zu veranstalten. Nach der zweiwöchigen Planung wollten wir diesen endlich durchführen, doch das Wetter spielte nicht mit, somit mussten wir den Lauf auf die Woche darauf verschieben. Fleißig sammelten wir in der Woche Sponsoren aus der Familie, aber auch Lehrer spendeten. Am 08.04.2022 fand nun endlich der Spendenlauf auf dem DJK- Gelände statt. Dank der Lehrer Herr Kamhawi, Frau Weierich und Frau Münz hatten wir motivierende Zuschauer. Die Runden wurden von den Schülern mit einem Strich auf die Hand gekennzeichnet, die nicht mitlaufen konnten. Um 9:00 Uhr waren wir bereit und darauf gab Herr Kamhawi uns das Startsignal. Insgesamt liefen wir 30 Minuten am Stück. Die beiden Klassen schafften zusammen 458 Runden. Nach diesem aufregenden Tag starteten wir glücklich und stolz in die Ferien. Der Erlös von 3600 Euro wurde Anfang Mai am FKG an Frau Schmid und Frau Dukova vom Verein „Mrija“ (deutsch: Traum) übergeben. Dieser wurde 4 Tage nach Beginn des Ukrainekrieges von Anastasia Schmid und 8 Gleichgesinnten gegründet. Das größte Ziel der Organisation ist es, Menschen, die sich in der Ukraine befinden und allen, die flüchten mussten oder sich als Geflüchtete bereits in einem anderen Land befinden, Hilfe zu leisten. Der Sitz der Organisation ist hier in Würzburg. Bei der Spendenübergabe erzählten Frau Schmid und Frau Dukova, dass dank der Spenden seit Februar bereits 17 LKW mit Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern in die Ukraine gebracht werden konnten. Sie sprach uns für das große Engagement ihren herzlichsten Dank aus und versicherte uns, dass mit den Spenden Menschenleben gerettet werden. Mehr über die Organisation findet ihr hier: https://mrija-ua.de/sample-page/#gruendung Theresa Kaplan, Janna Laußmann 7C

Smart Homies auf Tour

Im Rahmen des Wirtschaftsforscherprojekt der 10d sind am 17.02.2022 vier Schülerinnen der Gruppe Smart Homies nach Kitzingen zu einem Interviewtermin mit der Firma Main Smart Home gefahren. Dort hatten wir die Möglichkeit viele neue Einblicke und Informationen über Smart Homes zu sammeln. Nach einer freundlichen Begrüßung mit einem kleinen Snack beantworteten die Geschäftsführer Diana und Daniel unsere Fragen und führten uns durch ihren Betrieb. Dadurch hatten wir die Chance unsere bisherigen Informationen im konkreten Beispiel umgesetzt zu sehen.

Großer Erfolg bei Jugend musiziert

Das Duo Eric Goitia Schmitt (Flöte, 7d FKG) und Paul Stich (Klavier, 6. Klasse MGG) erreichte als einziges Duo in der Kategorie Klavier und ein Holzblasinstrument in der Altersgruppe 3 beim Landeswettbewerb Jugend musiziert einen ersten Preis mit der Höchstpunktzahl vom 25 Punkten. Sie erhielten damit eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, welcher vom 2.-6. Juni in Oldenburg stattfinden wird. Auf dem Programm standen das Allegro con brio aus der Sonate D-Dur für Flöte und Klavier von Johann Nepomuk Hummel sowie die Fantaisie für Flöte und Klavier von Gabriél Fauré. So ein Erfolg kommt nicht von ungefähr: neben unzähligen Stunden des Übens hat das Duo in den Faschingsferien intensiv beim PreCollege- Kammermusikkurs der Hochschule für Musik Würzburg geprobt. Eric hat zur Zeit bei Mathias von Brenndorff Unterricht, Paul bei Michaela Schlotter. Weitere Informationen zum Wettbewerb sind hier zu finden: https://www.jugend-musiziert.org/wettbewerbe/bundeswettbewerb.html Wir wünschen dem Duo viel Erfolg in Oldenburg! Michael Brand

Unser erstes Mal beim Jugendkreistag

Jugendkreistag? Was ist das denn? Der Jugendkreistag des Landkreises Würzburg bietet engagierten Jugendlichen die Möglichkeit, in der regionalen Politik selbst mitzureden. Gebildet wird dieser aus Schülerinnen und Schülern im Alter von 14 bis 17 Jahren, welche wohnhaft im Landkreis Würzburg sind und Lust haben, ihre eigenen Ideen sowie Anliegen in die Tat umzusetzen. Aus deren Mitte werden drei Sprecher*innen gewählt, welche den Jugendkreistag offiziell vertreten. Diese sind unter anderem unsere ehemalige Schülersprecherin Mia Morell (Q12) und unser ehemaliger Schülersprecher Jannis Müller (Q12). Außerdem ist der Jugendkreistag durch ein Budget von 10.000 € pro Schuljahr in der Lage verschiedenste Projekte in den Themenbereichen zu fördern, die uns Jugendlichen besonders wichtig sind.